Lechstaustufe 14

Die Gewässerstrecke verläuft vom Wehr Pitzling bis Oberwasser Dornstetten und ist eingebettet in eine naturbelassene Landschaft. Das Gewässer hat eine Länge von 4.6 Km, die Gesamtfläche beträgt 139.0 ha. Dem Angler bietet der Lech eine Vielfalt von Fische wie Huchen, Äschen, Barben, Nasen, Aitel, Bachforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Aalrutte und Kleinfische.

Mit dem Pachtvertrag ist ein Pflichtbesatz verbunden. Zu dem üblichen Fischbesatz müssen eine vorgeschriebene Anzahl von: Huchen - Äschen – Bachforellen - und Regenbogenforellensetzlinge eingesetzt werden.Neben den Fischen kann man alle Entenarten, sowie den Eisvogel und den Fischreiher beobachten. Nicht zuletzt haben sich auch der Kormoran und der Biber eingebürgert.

 

 

 

 

1-Wehr-Pitzling, 2-Fischerhütte, 3-Liebesinsel, 4-Biwakplatz, 5-Burgwiesen, 6-Wehr-Dornstetten

 

 

 

 

Weldener Weiher

Der Mühlweiher

Der Mühlweiher, durch eine Straße von den anderen Weihern getrennt, hat eine Größe von 6,9 ha. Auf Grund seiner Größe und der Vielfalt von Fische werden alljährlich die traditionellen Anfischen, Königsfischen und Abfischen durchgeführt.Da an diesem Weiher zeitig im Frühjahr die Krötenwanderung beginnt, werden zum Schutz der Tiere von den Vereinsmitglieder an den Straßenränder Krötenzäune errichtet. Als zusätzlicher Besatz werden jährlich zweimal Regenbogenforellen eingebracht.

 

Der Neuweiher

Auf Grund der gutbürgerlichen Gaststätte Filser – Haldenberger ist der Neuweiher (Seerosenweiher) ein beliebtes Ausflugsziel für Naherholer.Bei einer Größe von 2,6 ha bietet der Weiher dem Angler eine Vielfalt von Fischen.

 

Der Kreuzweiher

Bei einer Wasserfläche von 2.5 ha bietet der Kreuzweiher den Mitgliedern das Angeln auf alle Fried – und Raubfische.

 

Der Hofweiher

Der Hofweiher bildet den Anfang der Weiherkette im Süden und hat eine Wasserfläche von 1,9 ha. Besatzfische sind in diesem Gewässer. Karpfen, Schleien und Regenbogenforellen. Auf Grund der Eigenpopulation hat der Angler auch die Möglichkeit auf Hecht, Barsch, Zander, Rotauge und Rotfeder zu fischen.

 

 

 

Penzinger Weiher

Riebelweiher 1

Der 3,3ha große Riebelweiher ist durch  Kiesausbau von der Fa Riebel  entstanden. Da dieses Gewässer Grundwasser gespeist ist, bleibt die Wassertemperatur sehr konstant. Dies ermöglicht somit einen gemischten Fischbesatz.

 

 

 

Riebelweiher 2

Durch jahrelangen Kiesabbau entstand dieser Baggersee in einer Größe von 1,7 ha. Der F.V. Penzing konnte ihn ab dem 01.Januar 2007 in Pacht nehmen. Da das Gewässer ebenfalls Grundwasser gespeist ist und dadurch eine gleichmäßige kalte Wassertemperatur hält, werden nur Regenbogenforellen gesetzt.

 

 

 

Der Wiesbach

Seit April 2016 haben wir nun auch den Wiesbach als Fischereigewässer dazugewonnen. Auf der Strecke von der Brücke am Sportplatz Unterdießen bis hin zur 2. Feldbrücke, bachabwärts hinter Ellighofen, ist es nun möglich fischen zu gegehen. Ein reichlich natürliches Vorkommen an Bachforellen ist in diesem, nahezu undberührten Gewässer vorhanden und lässt das Fischerherz höher schlagen.