Aktuelle Infos 05.07.20

06/03/2020 4 Von Sven Lüttgens

Wir wollen noch kurz informieren, was in der nächsten Zeit ansteht.

05.07.20

Wie bereits  angekündigt wird der Forstweg zeitnah fertigstellt. Die LEW hat uns heute den Zeitplan übermittelt.

Beginnen werden die Restmaßnahmen am 13.07 mit den notwendigen Tiefbauarbeiten, Kabel abschneiden, Kabel umlegen in die neue Trasse, Errichten der Muffengruben, umlegen des mitgeführten Steuerkabel. Am 20.07 und am 21.07 werden die neuen 110-kV-Kabel in die Leerrohre eingezogen.

In der Zeit vom 13 – 22.07 wird der Forstweg im Schlegelwald komplett gesperrt.

Danach sind die Muffen und die notwendigen Gruben so platziert, dass sie mit dem PKW umfahren werden können. Je nach Baufortschritt  werden die Muffengruben wieder verschlossen. Hier kann es zu Behinderungen bei der Durchfahrt kommen. Für die Montage von einem Satz (3 Stück) Muffen werden ca. 4 Tage benötigt. Die Montage der Muffen müsste am 31.07 abgeschlossen sein.


Wichtig 10.05.20

Wie ihr alle aus Presse, Funk und Fernsehen mitbekommen habt, gibt es durch die jetzige Situation viele Einschränkungen. Auch an unserem Hobby geht dies nicht spurlos vorbei.

Auch gibt es Einschnitte, was unser Vereinsleben anbelangt:

Die aktuellen Vorgaben der der Bayrischen Staatsregierung und des Landesfischereiverbandes  bringen uns zu Entscheidungen im Verein, die einerseits zwar schmerzlich sind, andererseits jedoch sinnvoll, um speziell die älteren und vor-erkrankten Personen im Verein und in den Familien zu schützen, wann immer dies möglich ist!

Veranstalltungen bleiben weiter abgesagt. Damit wird auch der Infoabend im Mai nicht statt finden.


Parken am Lech 22.04.20

Wir weisen erneut darauf hin, dass das Parken am Lech Dornstetten für 4 Fahrzeuge erlaubt ist. Hierfür sind auch insgesamt 4 Parkschilder aufgestellt. Ab dem 5ten Fahrzeug bitte oberhalb des Wehres parken.

(Fehlersuchbild)


Aktives Fischen mit Kunstköder 20.04.20

Wir möchten noch einmal darauf Hinweisen, das bei der Fischerei mit Kunstködern, das entsprechende Vorfachmaterial benutzt wird (siehe Fangbuch), wie es im Fangbuch beschrieben steht. Sofern Wobbler, Blinker usw. benutzt werden, besteht eine größere Möglichkeit, dass auch ein anderer Räuber den jeweiligen Köder interessant findet.

Die Aufseher sind angehalten, auch die Montagen zu kontrollieren.

Achtet bitte auf eure Montagen!!!


Wir als Verein haben auch eine besondere Verantwortung! 14.03.20

  • Der Hüttenstammtisch ist bis auf Weiteres ausgesetzt
  • Die Jugendgruppe wird zur Zeit keinerlei gemeinsame Aktivitäten durchführen
  • Arbeitsdienste sind bis auf Weiteres ausgesetzt
  • Der geplante Musikabend am 24.04.20 fällt aus

Hier ein paar Fragen:

Anfischen?

Das am 01.05.20 geplante Anfischen findet nicht statt.

Gewässersperre ?

Die Weiher können bis zum 31.03. befischt werden und danach wieder ab dem 02.05. Mit Ausnahme des Neuweiher der ganzjährig befischbar ist. Der Lech ist ab dem 16.04. wieder offen. Der Wiesbach ist bereits geöffnet. Der RW 1 und 2, HW, KW und NW sind vom 01.04. bis einschl. 01.05. wegen Besatzmaßnahmen gesperrt. 

Darf überhaupt gefischt werden?

Mit Schreiben vom 22.03. informiert uns der Verband, dass das Fischen erlaubt ist. Allerdings nur alleine oder mit einer 2. Person die im gleichen Haushalt lebt. Nicht erlaubt ist das Fischen mit Personen die nicht der häuslichen Gemeinschaft angehören. Angeltourismus und längere Anfahrten zu Gewässern sollten ebenso unterbleiben.  Beachtet bitte an den Gewässern die Abstandsregel von mindestens 1,5m besser 2m und informiert euch Regelmäßig über kurzfristige Änderungen. 

Ich hab mein Fangbuch noch nicht, wie bekomme ich es?

Es gibt noch eine hohe Anzahl von Fangbücher die zu den Ausgabeterminen im Januar nicht abgeholt wurden. Die Ausgabe hatten wir zum Anfischen am 01.05. geplant. Da dieses ausfällt, haben wir uns für folgenden Modus entschieden: 

Brief mit frankiertem und adressierten Rückumschlag (eigene Adresse) (0,95 €) an unseren Schatzmeister

Hendrik Wiedemann, Weiherstr. 4, 86899 Landsberg 

schicken und um Zusendung des Fangbuches per Post bitten. 

Was ist mit den Zufahrtsgenehmigungen?

Nach Rücksprache mit Hr. Funke von der Bundeswehr gibt es zur Zeit keine Zufahrtsgenehmigungen und Haftungsausschlusserklärungen bis die Krise überstanden ist. Ab 16.04.2020 sollen die abgelaufenen Ausweise, oder der Mitgliedsausweis bei Kontrolle hergezeigt werden. Es wurde mitgeteilt, dass zur Zeit keine Übungen der Bw stattfinden, sodass die Befahrung kein Problem ist.

Eine große Bitte an alle:

Wir appelieren aber an jeden, diese Zeit nicht dazu auszunutzen, um “Angeltourismus” zu betreiben. Bei aller Freizeit, die zur Zeit einigen zur Verfügung steht, denkt bitte daran, dass wir alle gesund bleiben wollen. Die Informationen  geben dem momentan gültigen Status wieder, bitte haltet Euch durch die Medien auf dem Laufenden, falls neue Anweisungen durch den Verband kommen geben wir diese zeitnah weiter. 

Haltet Euch BITTE an die Vorgaben der Regierung und bleibt vernünftig!

Wir, der Vorstand und Verein werden uns an alle Vorsichtsmaßnahmen und Richtlinien der Regierung und des Verbandes halten und im Sinne der Bevölkerung und unserer Mitglieder mitziehen.


Ü60 wird zu Hüttenstammtisch 14.03.20

Damit sich niemand ausgeschlossen fühlt und nicht der Eindruck entsteht, die „ALTEN“ wollen mit den „JUNGEN“ nichts zu tun haben, wird das Ganze nun der „Hüttenstammtisch“.

In gewissen Abständen werden kleine Aktivitäten stattfinden.  Bisher hat Friedl immer alle angerufen und zusammen getrommelt. Dafür dir erst einmal DANKE. Karl hat zu meist den Kochlöffel geschwungen und für das leibliche Wohl gesorgt.

Je nach Witterung ergibt sich ein begrenzter Spielraum an Teilnehmern. Der Nebenraum bietet jetzt zusätzlichen Platz durch eine neue Eckbank.

Ich glaube wir werden den Versuch einmal starten, um Friedl da das Telefonieren ein wenig einzuschrenken und die Veranstaltungen über eine Rundmail ankündigen.

Wir werden uns da was einfallen lassen um euch zu informieren!!!


Wir suchen Rezepte 14.03.20

Wir sind auf der Suche nach einfachen Rezepten für Fisch, mit Fisch und um den Fisch herum. Vielleicht können wir ja eure Köstlichkeiten anderen zur Verfügung stellen, damit man mal sieht wie und was man alles machen kann, um einen Gaumenschmaus auf den Tisch zu zaubern.

Ob Kochen, Grillen, Schmoren, Backen, Braten oder Roh … zeigt her was ihr könnt und womit ihr anderen eine Freude macht. Wenn ihr da was habt einfach her damit …

schickt es an 2.vorstand@fv-penzing.de


Beiträge aktualisiert 06.03.20

Es wurden einige alte und neue Infos eingefügt. Ihr könnt unter „Beiträge“ viele interessante Einträge finden.


Unser Verein im BR 19.02.20

Heute wurde nun unser Beitrag im TV gesendet. Es war ein kurzer Einblick in unsere Vereinsarbeit. Wir schreiben uns seit einigen Jahren auf die Fahnen, für Nachhaltigkeit zu sorgen. Nun hatten wir endlich auch mal eine mediale Plattform zur Verfügung, um auch mal aufzuzeigen, das wir Fischer nicht nur Fisch aus dem Wasser holen wollen.

Hier geht es zum TV Beitrag bei Bayern 3


Fischessen am 07.12.19

Treffen zum Mittagstisch an der Hütte. Ein kleiner Bericht unter Vereinsleben


Neuerungen auf der Webseite (06.12.19)

Es wurden neue Bereiche eingeführt. Es gibt jetzt den Bereich Download. Hier könnt ihr interessante und wichtige Dokumente runterladen.


Jahresabschlussfeier 2019

Um den zahlreichen vorweihnachtlichen Terminen auszuweichen findet unsere Jahresabschlussfeier dieses Jahr etwas früher, nämlich bereits am 30.11. statt. Beginn 19:00 Uhr beim Dorfwirt in Schwifting.

Bitte das Parkverbot bei der Feuerwehr beachten.

Die Vorstandschaft ist für Sach- und Geldspenden für unsere Tombola dankbar. Diese bitte unserem 2. Vorstand bis 30.10. übergeben.


Bootsstadl und Bootsliegeplätze am Lech

Wir haben einige Mitglieder die gerne mit einem Boot auf dem Lech fischen möchten. Leider stehen uns z.Z. keine freien Liegeplätze zur Verfügung. Mitglieder die kein Interesse mehr an ihrem Liege-platz haben mögen sich bitte bei unserem 1. Beisitzer Fridolin Guggenmos melden. Ferner bitten wir nochmals die Plätze am Lech und im Stadl sauber zu halten. Aus dem Stadl wird ein Rutenständer vermisst. Sollte jemand etwas bemerkt oder den Rutenständer gefunden haben, bitte ebenfalls bei Fridolin Guggenmos melden. Bei dieser Gelegenheit weisen wir darauf hin, dass jedes Mitglied selbst für seine Gegenstände im Stadl und den Bootsliegeplätzen verantwortlich ist. Der Verein haftet dafür nicht.


Der Nachbesatz vom Mühl- und Riebelweiher 1

Beide Gewässer sind vom 01.10.19 bis einschliesslich 15.10.19

Vom 08.10.-11.10. Gewässerwartlehrgang an unseren Gewässern

Augenmerk liegt hier auf dem Lech, Riebelweiher 1 und Wisbach. Informationen dazu waren im letzten Rundbrief.

Es wir mit Netzen und Reusen im Lech gefischt, so wie Elektrische Bestandsaufnahme.

Hier wird es auch so sein, das Fisch entnommen wird. Leider können wir hier nicht vorher sagen, wieviel auf kommt. Der Fisch soll und wird auf jeden Fall verwertet werden!


Viehweide am Kreuzweiher Westseite

Der Eigentümer der Viehweide westlich des Kreuzweihers hat uns darauf hingewiesen, dass  der Weidezaun im Bereich des Zuganges zum Kreuzweiher niedergetrampelt wurde. In Kürze werden

dort Jungrinder mit einem Stier gehalten. Daher bitte die Weide nicht queren. Es ist nicht auszu-schließen, dass der Stier sein Revier verteidigt. Weder der Rinderhalter noch der Verein übernehmen eine Verantwortung bei Nichtbeachtung.


Blaualgenvorkommen im Lech vom 13.09.2019

Blaualgenvorkommen am Lech Warnung für Schwimmer, Wassersportler und Hundebesitzer Im Zuge des Blaualgenvorkommnisses am Mandichosee (Landkreis Aichach- Friedberg) wurden in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt von der Forschungsstation der TU München weitere Gewässer südlich des Mandichosees auf Blaualgen untersucht.
Das Landratsamt Landsberg am Lech ist soeben darüber informiert worden, dass an den Lechstaustufen 18, 19, 20 und 21 Blaualgen bereits mit dem bloßen Auge festgestellt wurden. Durch eine anschließende mikroskopische Untersuchung konnte der Verdacht bestätigt werden. Vom Landratsamt Landsberg am Lech wird wohl in Kürze ein Badeverbot und eine Nutzungsuntersagung für Wassersportler erlassen. Auch vor dem offiziellen Inkrafttreten der Verbote wird dringend geraten diese Gewässer zu meiden. Des Weiteren sollten Hundebesitzer darauf achten, ihre Hunde nicht in die Nähe des Gewässers zu lassen. Das von den Blaualgen ausgeschüttete Toxin ist für Hunde bei Aufnahme tödlich.